______________________________________________________________________

Pfeif nicht wenn du pisst! - Hauptwerk des Dalai Lamas zum Thema SNAFU, geschrieben für die Fnord Gruppe im CIA Exil.

"Zu Beginn gab es den Plan
Dann kamen die Annahmen.
Und die Annahmen waren ohne Form.
Und der Plan war ohne Substanz.
Und Dunkelheit war auf den Gesichtern der Arbeiter.
Und sie redeten und sagten: >>Das ist alles Scheisse und es stinkt<<.
Und die Arbeiter gingen zu Ihren Aufsehern und sagten: >>Es ist wie ein Haufen Kompost und wir können mit dem Gestank nicht leben<<.
Und die Aufseher gingen zu ihren Managern und sagten: >>Es ist ein Container voll mit Exkrementen, und es ist es sehr stark, so daß niemand es ertragen kann<<.
Und die Manager gingen zu ihren Direktoren und sagten: >>Es ist wie eine Ladung von Düngemitteln und niemand kann seine Strenge ertragen<<.
Und die Direktoren sprachen unter sich und sagten: >>Es enthält das, was Blumenwachstum anregt und es ist sehr stark<<.
Und die Direktoren gingen zu den Vizepräsidenten und sagten: >>Es fördert das Wachstum und es ist sehr stark<<.
Und die Vizepräsidenten gingen gingen zum Präsidenten und sagten >>Dieser neue Plan wird aktiv das Wachstum und die Stärke unserer Firma stärken mit sehr wirkungsvollen Effekten<<.
Und der Präsident sah auf den Plan und sah, daß er gut war.
Und der Plan wurde die Vorgabe.
Und schon war die Kacke am dampfen."

ONLINE
Geburtstag
02.01.1978 (41)
Geschlecht
Maskulin
Status
Single (nicht interessiert)
Sexualität
Hetero-Sexuell
Beruf
Kreativer Bereich
Sternzeichen
PLZ
60435
Ort
Frankfurt am Main
Bundesland
Hessen
Land
Deutschland Deutschland
Größe
187
Gewicht
90
Haarfarbe
dunkelbraun
Haarlänge
Pferdeschwanz
Augenfarbe
schwarz
Brille
Nein
Rauchen
Nein
Alkohol
Ja
Kinder
Nein
Fetisch/Vorlieben

Gehirn in Kombination mit Selbstreflexion!

Registriert
vor 3 Monaten

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

muzack: john carpenter• dead man's bones• cabaret• voltaire• throbbing gristle• suicide• lydia lunch• test dept.• radio werewolf• spk• foetus• swans• christian death• novy svet• current 93• die haut• frieder butzmann• einstürzende neubauten• coil• z'ev• boyd rice & non• nurse with wound• guru guru• faust• nico• velvet underground• sonic youth• nipple erectors• minor threat• dead kennedys• zoviet france• genocide organ• lustmord• strawberry switchblade• sorrow• lee hazlewood• johnny cash• daf• lou reed• teenage jesus & the jerks• amon düül II• 45 grave• bauhaus• cinema strange• guitar wolf• joy division• meteors• new york dolls• the cure• the damned• specials• butthole surfers• buzzcocks• psychic tv• die form• laibach• zero kama• monte cazazza• tiny tim• nick cave• pj harvey• diamanda galas• rose mcdowall• dead can dance• rosa crux• der blutharsch• the moon lay hidden beneath a cloud• cat stevens• charles manson• pearls before swine• backworld• soap&skin• nature and organisation• death in june• marc almond• the shitty organ play of anton szandor la vey...

literatur:, raw, burroughs, jg ballard, clever & smart, gysin, maldoror, de sade, pure, lovecraft, barker, crowley, beatniks, milgram, zimbardo, occulta and counter-culture...

film:•nick zedd• richard kern• cinema of transgression• george a. romero• pasolini• noe• raimi• ex drummer• mario bava• larry clark• dario argento• bruno dumont• explotation• trash• jörg buttgereit• godzilla• alejandro jodorowsky• hard candy• wuxia• kurosawa• george lucas• the wicker man...

interessen:•dada• fluxus• psychologie• kochen• natur• soziologie• ethnologie• schreiben• zeichnen• kunst• religionen• literatur• gegenkultur• muzack• filme• •individuen• autarkie• satire• propaganda• russischer konstruktivismus• nachdenken• kreativität• spinnerte verschwörungstheorien und religiöser wahn/fanatismus jeglicher färbung...

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Wie sollte ich mich am besten beschreiben - persönlich hasse ich diesen selbstverliebten Quark der meistens nur auf ein schwaches Selbstbewusstsein hinweist - ohne zu sehr ins schwadronieren zu verfallen?

Am ehrlichsten wäre es, wenn ich schreiben würde, welche Eigenschaften ich an meinem Gegenüber besonders schätze und welche Werte - ich weiß, ziemlich konservativ und Stino - mein Sein beeinflussen...

Ich selbst umgebe mich am liebsten mit Menschen, die mindestens einen Funken Subversion in sich tragen - "Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können" -, da diese mir am nächsten stehen. Wie dich nun diese Subversion äußert ist per se erst einmal irrelevant, solange dieser Mensch authentisch und wahrhaftig ist. Denn im Endeffekt besteht ein Mensch aus seinen "guten" wie auch "schlechten" - wer in solchen Kategorien zu denken vermag - Eigenschaften; die Summe dieser ist das Wesen, dass mich entweder anzieht oder abstößt - leider trifft letzteres häufiger zu als ersteres.

Ein absolutes Tabu sind für mich Oberflächlichkeiten, Statusdenken und blinde Obrigkeitskeitshörigkeit.

Dies sind für mich alles Anzeichen einer inneren Schwäche die ihre Bestätigung in äußeren -nichtigen-Dingen sucht. Solch eine Strategie der Existenz führt nur zu Wendehälsen und Claqueuren, die ihren eigenen Vorteil suchen - um eine erbärmliche und oberflächliche Lusterfüllung zu vollziehen.

Mich berühren Authentizität, Tiefe, Zerrissenheit, echte Interessen, Narben des Lebens, Ambivalenz, Autarkie, Schwächen und gelebte Erfahrungen mehr als Status, pseudo und "echte" Titel, aalglattes und schmieriges Verhalten, Jobs und Geld.

Mir stehen Underdogs, Andersdenkende, Außenseiter und Subversive einfach näher als die Angepassten und Autoritätsgläubigen.
Lieber Out-Group als In-Group - denn die wichtigsten Impulse kamen immer von außerhalb.

Lieber Albert Camus als Jean-Paul Sartre - da dieser kein selbstverliebter Salonlöwe war.

Lieber Lautréamont als Charles Baudelaire - da dieser wirklich wusste was Schmerzen und Qualen bedeutet; verhungern ist sicherlich eine wahre "Blume des Bösens".

Lieber Kant und Popper als Heidegger - da sie keine obrigkeitshörigen Wendehälse waren.

Lieber Heine als Goethe - da dieser die Ambivalenz in sich anerkannte; "Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht..."

Diese Liste ließe sich fast endlos fortführen...

Kontra Zeitgeist
Kontra Gruppenzwang
Kontra Euphemismen

Ich selbst stelle fast keine Bedingungen an mein Gegenüber, da mich wenn überhaupt das Wesen als solches anzieht.

Mag sein, dass diese Ansicht eine falsche ist, für mich ist es die einzige Sicht auf die Welt. Denn wie der Fuchs schon zum kleinen Prinzen sagte: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.".

Verstelle dich und du wirst mich von dir entfremden, wenn du allerdings ganz du selbst bist, wirst du mich an dich binden...

Auf die Sexualität möchte ich nicht explizit eingehen, da meine Erfahrungen nur bedingt übertragbar sind. Schließlich ist jeder Mensch verschieden...

Wer Interesse hat soll sich melden, wer nicht...

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Letzte Profilbesucher

Gästebuch

Du musst eingeloggt sein um Gästebucheinträge schreiben zu können.
Lade Gästebucheinträge...